Über diese Website

Worum geht es hier?

Der Fantastiker ist ein Blog zu den Themengebieten Rollenspiele (als Produkte sowie als Tätigkeit), Fantastik-Spiele (Brett-, Karten-, Computerspiele usw.) und Fantastik-Medien (Filme, Bücher, Websites etc.). Dabei verstehe ich „Fantastik“ als Oberbegriff für Genres wie Fantasy, Science-Fiction, Mystery, Horror, Endzeit etc.

Geführt wird dieses Blog von einem einzelnen Autor: von mir, von Jan. Mehr Informationen zu mir gibt es gleich, im nächsten Abschnitt.

Wie in Blogs üblich, äußere ich meine persönlichen Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Eindrücke zu den oben genannten Themen. Wie die meisten Blogger glaube ich eben, dass meine Ansichten eine gewisse Relevanz haben. 😉 Ob das wirklich der Fall ist, könnt Ihr – werte Leser – wohl nur durch häufiges Besuchen, Lesen und Kommentieren dieses Blogs herausfinden…

Konkret geschieht hier Folgendes: Ich analysiere meine eigenen (ständig erweiterten) Spiel- und Rollenspiel-Erfahrungen, stelle von mir neuentdeckte Produkte und Medien vor, schreibe Erlebnisberichte und Rezensionen, fachsimpele über Spielmechaniken und -prinzipien und teile allgemein meine Gedanken zur „Szene“ mit. Dabei schrecke ich nicht davor zurück, je nach Bedarf besonders theoretisch oder praktisch, subjektiv oder objektiv, differenziert oder pauschal, unterhaltsam oder trocken zu werden. Das erlaube ich mir einfach dreist, weil ich glaube, dass es starke Meinung braucht, um Diskussionen aufkommen zu lassen (ich sagte „stark“ und nicht „stur“ 😉 ) – und Diskussionen und Austausch sind besonders erwünscht.

Wer steckt dahinter?

Ich heiße Jan, bin 35, wohnhaft in NRW, Deutschland, (genauer steht’s im Impressum) und ein langjähriger Fantastik-, Spiele- und besonders Rollenspiel-Fan. Rollenspiele spiele ich seit 25 Jahren – also durchaus lange genug, um mir ein vielfältiges und differenziertes Bild von dieser verrückten Tätigkeit gemacht zu haben.

Ich gehöre zu diesen Menschen, die ständig etwas verbessern wollen und ständig eine Meinung zu allem haben. 🙂 Daher auch die logische Konsequenz des „Bloggens“.

Was kann man hier machen?

Ich blogge, und Ihr – werte Leser – seid herzlich eingeladen, alles zu lesen, Euch darüber Gedanken zu machen und in Kommentaren Eure Meinung dazu zu äußern. Über intensive (aber trotzdem höfliche) Diskussionen freue ich mich sehr!

Um Kommentare abzugeben, müsst Ihr Euch bei Der Fantastiker übrigens nicht registrieren.